Spotlight

3 L&D-Trends für 2020, die Sie kennen sollten

Auch dieses Jahr bleiben die Weiterbildung von Mitarbeiter*innen und generell das Lernen in Unternehmen (L&D für Learning and Development) brandheisse Themen. Noch mehr Interaktion und Flexibilität stehen im Zentrum. Mobile Inhalte, vorzugsweise im Videoformat, für Online-Kurse und Microlearning gewinnen weiter an Bedeutung. Aber verbesserte Technologien und neue Marktentwicklungen werden L&D stärker definieren. Dies sind die wichtigsten Trends im L&D-Bereich für 2020.

Trends for 2020

 

1. Artificial Intelligence

Durch das Nachrücken von jungen, Tech-versierten Generationen am Arbeitsmarkt, gewinnen innovative Lernmethoden, wie AI-basierte Schulungen, mehr und mehr an Bedeutung. AI-basierte Schulungen schaffen eine noch stärker personalisierte und vor allem effektivere Lernerfahrung. Schätzungen legen nahe, dass der AI-Markt im Jahr 2025 fast $20 Milliarden erreichen wird.

Eine praktische Anwendung von AI in L&D sind virtuelle Assistenzen in Form von Chatbots. Sie können Lernenden Feedback und Ratschläge geben, Lernprozesse verfolgen, individuelle Lernwege generieren und sogar das On-Boarding von neuen Mitarbeiter*innen übernehmen.

2. Augmented Reality und Virtual Reality

AR und VR bieten umfassende und einnehmende Lernerfahrungen, in dem sie eine bestimmte Umgebung oder Situation simulieren. Diese neuen Formate bieten einen sicheren Raum zum Üben. Erforderlich ist das beispielsweise im medizinischen oder militärischen Kontext, wenn Menschen das Handeln in extremen Situationen lernen müssen.

Aber diese Videoformate sind auch im betrieblichen Umfeld sehr wirkungsvoll. VR kann zum Beispiel verwendet werden, um Business- und soziale Kompetenzen wie Rethorik, Verkauf oder das Auftreten in der Öffentlichkeit zu verbessern. Dank realistischen VR-Simulationen können sich Mitarbeiter*innen vorbereiten, um Vorträge zu halten oder mit Kund*innen in Kontakt zu treten. Sie bekommen Feedback zum Sprachrhythmus, Blickkontakt, dem Einsetzen bestimmter Stichwörter, usw. Solche besonders praxisorientierten Lernerfahrungen sind extrem effektiv.

Laut einer Studie von Capterra wird jedes Dritte kleine bis mittlere Unternehmen in den USA VR-basierte Schulungen bis 2021 einführen.

3. Soziales Lernen

Soziales Lernen ist nichts Neues. Menschen haben immer durch Zusammenarbeit, Beobachtung und Interaktion voneinander gelernt. Dennoch ist Soziales Lernen ein heißes Thema für L&D-Abteilungen geworden. Warum? 72 Stunden nach einer klassischen betrieblichen Schulung können sich die Teilnehmer*innen durchschnittlich an nur 10% des Inhalts erinnern. Dagegen bleiben durch soziales Lernen etwa 70% des Inhalts im Langzeitgedächtnis.

Diese Art von Wissensaustausch kann während ganz alltäglicher Arbeitsabläufe oder während speziell geplanter Sitzungen stattfinden und persönlich oder online erfolgen. Unternehmen suchen zunehmend nach Möglichkeiten, den persönlichen Wissensaustausch zu fördern, nicht nur durch digitale Tools und Plattformen, sondern auch als Teil ihrer L&D-Strategie, wie im 70:20:10 Lernmodell.

Ein Weg sozialen Lernens zu fördern ist es, Fachexpert*innen in Ihrem Team zu identifizieren und sie zu ermutigen, ihr Wissen zu teilen. Diese Mitarbeiter*innen können zum Beispiel Schulungen für ihre Kolleg*innen entwickeln und leiten. Die Dadurch wird soziales Lernen langfristig gestärkt.

Eine gute L&D-Strategie ist entscheidend, um Mitarbeiter*innen langfristig an Ihr Unternehmen zu binden. In einem Markt, in dem Talente mit den richtigen Qualifikationen eher selten sind, ist es für ein Unternehmen besonders wichtig, jene richtig zu fördern, die bereits an Bord sind. Haben Sie auch manchmal Schwierigkeiten, neue Mitarbeiter*innen mit den passenden Qualifikationen zu finden? Dann sollte L&D ganz oben auf Ihrer Agenda für 2020 stehen. Wir helfen Ihnen, Ihre Ressourcen effektiv und sinnvoll einzusetzen und weiter auszubauen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

logo_neg.png
A Rennweg 1, 6020 Innsbruck, Austria E  T +43 (0)512 56 09 70
E-Mail

Vorname:

Nachname:

Firma:


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.