Gerade in Jobbeschreibungen und im Onboarding-Prozess wird gerne auf zukünftige Weiterbildungsmöglichkeiten von HR-Manager verwiesen. Doch sind Mitarbeiter einmal im Joballtag angekommen, sieht die Sache oft anders aus.

Keine Zeit, keine relevanten Entwicklungswünsche, kein Budget – so, oder so ähnlich, lautet dann für viele die Realität. Was aber, wenn Weiterbildungen – quasi on Demand – für Mitarbeiter jederzeit und von überall abrufbar wären?

Was derzeit noch als Traum vieler Arbeitnehmer klingt, wird in recht naher Zukunft in vielen Unternehmen gang und gäbe sein, denn in diesem Bereich tut sich zurzeit einiges.

 

5 Reasons HR Needs to Focus on Employee Development

 

Hier in Kürze, worauf es im Bereich der Personalentwicklung jetzt mehr denn je ankommt:

Lerninhalte leicht verfügbar machen

Arbeitgeber müssen Lerninhalte für Mitarbeite so zur Verfügung stellen, dass es ihnen möglich ist im eigenen Tempo zu lernen und wenn immer Zeit dafür ist, darauf zugreifen zu können. Nicht jeder lernt gerne zur selber Tages- oder Nachtzeit. Manche Menschen kommen erst im Laufe des Nachmittags so richtig auf Hochtouren, andere sind absolute Morgenmenschen.

Kleine Häppchen

Wissen sollte am besten ganz gezielt vermittelt werden. Lange Vorträge oder Seminare sind nicht mehr zeitgemäß. Es sollte vielmehr Mitarbeitern möglich sein, dort einzusteigen, wo wirklich Nachholbedarf sieht. Das ist bei E-Learnings beispielsweise der Fall. Hier kann man ein Kapitel, über das man ausreichend Bescheid weiß, oder schlichtweg nicht relevant ist, auch einfach auslassen. Wer einen ganzen Themenbereich angehen möchte, dem sind sogenannte Lernpfade ans Herz gelegt. Sie bestehen aus verschiedenen einzelnen Lernelementen und ermöglichen es neues Wissen auf ganze Bereiche abzudecken.

Raum für Innovation schaffen

Wer seinen Mitarbeitern alles detailgenau vorgibt, kann sich schlecht erhoffen, dass mehr als zu Erwartende passiert. Erfolgreiche Unternehmen sind Vorreiter, schaffen es Gedanken und Konzepte anders zu verstehen und machen das, womit keiner rechnet. Innovation wird getrieben, durch Mitarbeiter die selbst (mit-)gestalten dürfen.

Motivation

Wie Mitarbeiter ihr eigenes Unternehmen sehen kann sich im Laufe der Zeit sehr verändern. Viele Studien bestätigen, dass es für einen Großteil der Arbeitnehmer sehr wichtig ist, sich entwickeln zu können, Neues zu lernen. Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist dieser Wunsch noch stärker geworden, auch um im eigenen Unternehmen gefragt zu bleiben. Wenn aber Gesuche für Weiterbildungen kein Gehör geschenkt wird, führt das zwangsläufig zu einer Unzufriedenheit und demotiviert Mitarbeiter.

Mitarbeiterbindung

Bleibt die Motivation über längere Zeit am Tiefpunkt und stellt sich das Gefühl ein, nicht wertgeschätzt zu werden, hat das weitreichende Konssequenzen. Über kurz oder lang wird es dazu führen, dass Mitarbeiter sich nach neuen Job-Möglichkeiten umsehen werden.

Vor allem in Zeiten der Digitalisierung ist es elementar Mitarbeitern die Möglichkeit zu geben, sich an neue Gegebenheiten schnell anpassen zu können. Wer das als Erfolgsfaktor für sich erkannt hat, ist bereits dabei den Geist einer Lernenden Organisation auch in sein Unternehmen einzuhauchen. Mit der Digital Cube E-Learning Plattform, als zeit- und ressourcenschonende Möglichkeit, ist großer Schritt in Richtung dieser Entwicklung schnell getan.